TOP Ö 4: Feststellung des Jahresergebnisses 2017 und Erteilung der Entlastung (Art. 88 Abs. 3 LKrO)

Beschluss:

 

  1. Der Kreistag stellt für das Haushaltsjahr 2017 folgendes Jahresrechnungsergebnis fest (Art. 88 Abs. 3 LKrO):

 

Verwaltungs-
haushalt

Vermögens-
haushalt

Gesamt-
haushalt

Soll-Einnahmen

90.356.196,48

11.227.371,35

101.583.567,83

+ Neue Haushaltseinnahmereste

0,00

4.812.250,89

4.812.250,89

- Abgang alter Haushaltseinnahmereste

0,00

1.863.852,00

1.863.852,00

- Abgang alter Kasseneinnahmereste

100.597,75

0,00

100.597,75

Bereinigte Soll-Einnahmen

90.255.598,73

14.175.770,24

104.431.368,97

 

 

 

Soll-Ausgaben      *  /   **

89.540.612,63

9.650.013,32

99.190.625,95

+ Neue Haushaltsausgabereste

807.059,36

5.083.754,85

5.890.814,21

- Abgang alter Haushaltsausgabereste

92.073,26

557.997,93

650.071,19

- Abgang alter Kassenausgabereste

0,00

0,00

0,00

Bereinigte Soll-Ausgaben

90.255.598,73

14.175.770,24

104.431.368,97

Etwaiger Unterschied (Fehlbetrag)

0,00

0,00

0,00

*darin enthalten: Zuführung zum Vermögenshaushalt

Ansatz: 5.568.830,00

Anordn.-Soll:         8.476.849,00

** darin enthalten: Zuführung zur Allgemeinen Rücklage

0

290.753,00

 

Soweit über- und/oder außerplanmäßige Ausgaben getätigt wurden, werden diese genehmigt (Art. 60 Abs. 1 LKrO).

 

Abstimmungsergebnis:    Ja 45  Nein 0 

 

 

Nachdem keine weiteren Fragen vorliegen, lässt Stv. Landrat Albert Nickl über die Nr. 2 des Beschlussvorschlages abstimmen.

 

Beschluss:

 

  1. Der Kreistag erteilt für die Jahresrechnung 2017 Entlastung (Art. 88 Abs. 3 LKrO).

 

 

Abstimmungsergebnis:    Ja 44  Nein 0