TOP Ö 2: Feststellung des Jahresergebnisses 2016 und Erteilung der Entlastung (Art. 88 Abs. 3 LKrO)

Beschluss:

 

Nach Kenntnisnahme und Vorberatung des Prüfungsberichtes empfiehlt der Kreisausschuss dem Kreistag folgenden Beschluss zu fassen:

 

 

  1. Der Kreistag stellt für das Haushaltsjahr 2016 folgendes Jahresrechnungsergebnis fest
    (Art. 88 Abs. 3 LKrO):

 

 

 

Verwaltungs-
haushalt

Vermögens-
haushalt

Gesamt-
haushalt

Soll-Einnahmen

94.285.267,67

11.632.678,19

105.917.945,86

+ Neue Haushaltseinnahmereste

0,00

1.984.652,00

1.984.652,00

- Abgang alter Haushaltseinnahmereste

0,00

2.539.573,43

2.539.573,43

- Abgang alter Kasseneinnahmereste

19.846,10

0,00

19.846,10

Bereinigte Soll-Einnahmen

94.265.421,57

11.077.756,76

105.343.178,33

 

 

 

Soll-Ausgaben      *  /   **

93.552.211,80 

8.266.989,30 

101.819.201,10

+ Neue Haushaltsausgabereste

962.419,01

3.539.619,12

4.502.038,13

- Abgang alter Haushaltsausgabereste

249.209,24

728.851,66

978.060,90

- Abgang alter Kassenausgabereste

0,00

0,00

0,00

Bereinigte Soll-Ausgaben

94.265.421,57

11.077.756,76

105.343.178,33

Etwaiger Unterschied (Fehlbetrag)

0,00

0,00

0,00

*darin enthalten: Zuführung zum Vermögenshaushalt

Ansatz: 6.153.027,00

Anordn.-Soll:         7.961.443,00

** darin enthalten: Zuführung zur Allgemeinen Rücklage

0

0

 

Soweit über- und/oder außerplanmäßige Ausgaben getätigt wurden, werden diese genehmigt (Art. 60 Abs. 1LKrO).

 

  1. Der Kreistag erteilt für die Jahresrechnung 2016 Entlastung (Art. 88 Abs. 3 LKrO).